Vom 4-11.09.2021 ist die CHARLOTTENHÖHLE Schauhöhle der Woche.


Eine Aktion des Verbandes der Deutschen Höhlen- und Karstforscher

im Rahmen des Internationalen Jahres Höhle und Karst 2021.


 


04.+05.09.,  jeweils 11 bis 16 Uhr
Steinzeittage am HöhlenHaus


Eine Zeitreise von den Neandertalern bis hin zu den ersten Elfenbeinschnitzern erwartet die Besucher der HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben am 4. und 5. September jeweils von 11.00 bis 16.00 Uhr.
 Dann nämlich finden beim HöhlenHaus wieder die beliebten Aktionstage rund um die Steinzeit statt. Dabei steht alles Wissenswerte zur Lebensweise und zu den Werkzeugen der eiszeitlichen Jäger und Sammler im Lonetal im Mittelpunkt des Geschehens. Große und Kleine Abenteurer erleben live, wie mit der Speerschleuder Großwild gejagt, oder wie Feuersteinwerkzeuge hergestellt wurden. Außerdem können Originalfunde und zahlreiche Repliken aus der Steinzeit angefasst und verschiedene Gerätschaften ausprobiert werden. Ganz nebenbei werden auch noch, mit steinzeitlichen Mitteln, eigene Steinzeit-Kunstwerk hergestellt. Begleitet wird das Steinzeiterlebnis vom Experten Rudolf Walter, der Urgeschichte hautnah erlebbar macht. 
 


Eintritt frei, Höhlenhaus



 
06.09., 11 bis 16 Uhr
Das Riffmuseum präsentiert sich


Die Sammler Alfred Kühner und Horst Wöhrle zeigen die Präparation von Fossilien.
 Fossilien-Präparation ist Handarbeit, und benötigt Zeit. Neben der Erfahrung und dem Können des Präparators hängt die Qualität des Präparationsergebnisses auch vom Material ab. Denn nicht alle Korallen können erhaltend aus dem Kalkstein herausgelöst werden, wenn keine Verkieselung stattgefunden hat.
 Die Sammler lösen die Korallen mit stark verdünnter Salz- oder Essigsäure aus den Kalkbrocken heraus. Besucher können dabei zuschauen und sich über die Erdgeschichte der Schwäbischen Alb informieren.
 
Eintritt frei, Höhlenhaus





07.09., 17 Uhr
Karbidlampenführung durch die Charlottenhöhle -
Geschichte und Geschichten aus 40 Jahren Höhlenforschung.


Der Eine, Andre Abele, erforscht seit über 45 Jahren Höhlen, der Andere,  Uwe Krüger, seit über 30 Jahren. Gemeinsam mit den Besuchern dieser Tour unternehmen Sie eine Reise durch Ihre Geschichte der Höhlenforschung der letzten 40 Jahre.
Am Ende der Reise steht die spannende Suche nach der Fortsetzung in der Charlottenhöhle.


Kosten: 10,00 €
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl! 3 G Regel! ANMELDUNG ERFORDERLICH!





09.09., 19 Uhr
Neues aus der Charlottenhöhle

5 Jahre bohren, Steine klopfen, verbauen - 20 Meter unter dem Waldboden. Immer auf der Suche nach einer Fortsetzung am Ende der Charlottenhöhle.
Der Vortrag erzählt die aufregende Geschichte um eines der letzten Rätsel der Charlottenhöhle.


Eintritt frei, Höhlenhaus




10.09., 19 Uhr

Das Blauhöhlensystem – 3 Höhlenvereine gemeinsam auf dem Weg zum größten Höhlensystem Deutschlands?


Die Hessenhauhöhle: auf über 8 km erforscht. Die Blauhöhle, zusammen mit der Vetterhöhle bringt sie es auf über 16 Kilometer. Und ganz neu, der Steebschacht. In 160m Tiefe sind hier Höhlenforscher auf einen großen Flusstunnel gestoßen.

Gelingt es den Forschern aus 3 Vereinen die verschiedenen Teile zur längsten Höhle Deutschlands zu verbinden?

Ein gemeinsamer Vortrag der Arge Blautopf, des Höhlenvereins Blaubeuren und der Arge Blaukarst.




Anschließend spielt an diesem Abend die österreichische Gruppe Celtic Folk Duo (Toni Burger & Ed Gugenberger).
 
Eintritt frei, Open Air Vortrag am Höhlenhaus

(bei schlechtem Wetter in der Hürbetal-Halle)




 
11.09., 19 Uhr

Die andere Welt unter unseren Füßen -
die Höhlen der Schwäbischen Alb im Dreiklang von Geologie, Archäologie und Speleologie


Die einmalige Karstlandschaft der Schwäbischen Alb, mit seinen Höhlen, birgt besondere Schätze und Geheimnisse. Wie ist sie entstanden, welchen Nutzen haben die Menschen von dieser Landschaft, vom Neandertaler bis heute? Welchen Gefahren ist dieses Bio- und Geotop ausgesetzt?


Sandra Teuber, Geschäftsführerin vom UNESCO Global Geopark, Benjamin Schürch, Archäologe vom Archäopark am Vogelherd und Uwe Krüger, Vorstand vom Landesverband f. Höhlen- & Karstforschung, wollen gemeinsam diesen Themen auf den Grund gehen.


Eintritt frei, Open Air Vortrag am Höhlenhaus
(bei schlechtem Wetter in der Hürbetal-Halle)

12.09., 11-16 Uhr

Geo-Gruppe Ostalb e. V. in Verbindung mit dem Urweltmuseum Aalen:


- Präparation von Fossilien der Schwäb. Alb(Ammoniten, Belemniten, Saurierteile, Muscheln...)
- Touchfossilien/-mineralien
- Bestimmung von Fossilien/Mineralien für Besucher
- Info zum: Urweltmuseum und Besucherbergwerk Tiefer Stollen Aalen, UNESCO Geopark Schwäbische Alb/Literatur...



Eintritt frei, Höhlenhaus



Anschrift:


Höhlen- und Heimatverein Giengen - Hürben 2002 e.V.
Lonetalstraße 61 | 89537 Giengen an der Brenz

Tel.: 07324 / 98 71 46 | Email: hoehlenerlebniswelt@giengen.de

Unsere Unterstützer